Pokerregeln der beliebtesten Spielvarianten

Hier findet ihr einen Überblick über die Spielregeln der beliebtesten und meist gespielten Pokervarianten. Klickt in der folgenden Übersicht auf die gewünschte Spielvariante und ihr erhaltet detaillierte Informationen zum Spielverlauf, Setzgrößen oder möglichen Variationen zu diesem Spiel – zusätzlich findet ihr noch zu Empfehlungen zu den besten Pokerräumen oder Pokerschulen der jeweiligen Spielvariante.

Jetzt bei 888 Poker mit gratis $8 Startgeld die Texas Holdem Poker Regeln erlernen!

Pokerblatt Reihenfolge

Die Reihenfolge der Pokerblätter ist prinzipiell bei allen Pokervarianten die gleiche. Ausnahmen bilden nur die Spiele, bei denen auch eine besonders schlechtest Hand einen Teil des Pots gewinnen kann (Hi/Lo Varianten) oder wo den Poker Regeln nach die schlechteste Hand gewinnt (z.B. Razz, Triple Draw) – entsprechende Informationen erhaltet ihr am Ende dieser Seite. Beim Texas Holdem, Omaha oder Seven Card Stud stehen euch mehrere Karten zur Verfügung, um eine 5-Karten-Pokerhand zu bilden. Das Ranking der Pokerhände sieht dabei folgendermaßen aus (beginnend bei der schlechtesten Hand).


pokerblatt reihenfolge high cardHigh Card

Passen eure Karten überhaupt nicht zueinander, spricht man von einer sogenannten High Card Hand, welche den Pot in einem Showdown relativ selten gewinnen wird (meist durch Bluffs). Sollten alle verbliebenen Spieler nur eine High Card Hand haben, gewinnt derjenige, der die höchste Karte vorweisen kann. Teilen sich mehrere Spieler die gleiche High Card (die Farben sind beim Poker irrelevant), entscheidet die nächsthöhere Karte (in diesem Fall spricht man vom sogenannten Kicker). Ist auch diese Karte gleich, wird auch die dritt-, viert- und fünfthöchste Karte der Pokerhand verglichen, um den Gewinner zu bestimmen. Sollten mehrere Spieler die gleiche High Card Hand besitzen, so wird der Pot unter diesen aufgeteilt.

Lernt jetzt kostenlos bei PokerStrategy wie man mit einem guten Bluff auch High Card Hände gewinnen kann!


pokerblatt reihenfolge paareEin Paar (One Pair)

Ein Paar sind zwei Karten mit dem gleichen Wert, zum Beispiel zwei Könige. Haben mehrere Spieler nur ein Paar, so entscheidet den Poker Regeln nach zuerst die Höhe des Paares über den Gewinn. Dabei sind die Asse das höchste Paar, Zweier das niedrigste. Haben mehrere Spieler ein Paar gleicher Wertigkeit, so entscheiden wieder die nächst höheren High Cards (Kicker). Auch hier wird der Pot aufgeteilt, sollten alle Hände gleich sein.


pokerhand ranking zwei paareZwei Paare (Two Pair)

Hier habt ihr schon eine etwas bessere Hand, zum Beispiel zwei Damen und zwei Achten. Haben mehrere Spieler zwei Paare, entscheidet zunächst die Wertigkeit des höchsten Paares über den Gewinn des Pots. Ist dieses Paar bei beiden Spielern gleich, entscheidet das zweite, niedrigere Paar. Ist auch dieses bei beiden Spielern gleich, entscheidet die letzte verbliebene High Card (Kicker). Ist auch diese Karte bei den Spielern gleich groß, wird der Pot wieder aufgeteilt.


pokerhand ranking drillingDrilling (Set, Trips, Three of a kind)

Eine Hand mit drei Karten gleicher Wertigkeit wie zum Beispiel drei Zehner. Teilen sich zwei Spieler den gleichen Drilling, indem zum Beispiel die Gemeinschaftskarten zwei Zehner enthalten und beide Spieler eine Zehn in ihren Hole Cards halten, so entscheiden wieder die Kicker über den Gewinn oder Split Pot.


strasse im ranking der pokerblätterStraße (Straight)

Die oft benutzte deutsche Bezeichnung der Straight ist eigentlich nicht korrekt übersetzt (bedeutet gerade oder Ordnung), trotzdem hat sich der Begriff Straße für eine Folge von fünf aufeinander folgende Karten unterschiedlicher Farbe im deutschsprachigen Raum gefestigt. Bei mehreren Straights gewinnt der Spieler mit der höchsten Karte 89TJQ schlägt zum Beispiel 789TJ. Die niedrigste Straight ist das sogenannte Wheel A2345, die höchste TJQKA. Eine Straight darf dabei nur mit einem Ass beginnen oder enden – eine Pokerhand bestehend aus QKA23 ist laut den Poker Regeln lediglich eine Ace High Hand.


flush pokerblatt rankingFlush

Ein Flush ist eine Pokerhand, bei der die fünf Karten eine beliebige Wertigkeit haben, aber dafür die gleiche Farbe. Die Farbe selbst ist irrelevant, sollten zwei Spieler einen Flush haben, entscheidet die höchste Karte des Flush über den Gewinn der Hand. Bei gleichem Kicker greift wieder das gleiche Prinzip wie bei der High Card. Ein Split Pot ist bei Texas Holdem oder Omaha nicht möglich, sehr wohl aber bei Stud oder Draw Games (wenn auch sehr unwahrscheinlich). Da bei diesen Varianten jeder Spieler seine eigenen Karten hält, kann es durchaus vorkommen, dass zwei Spieler in unterschiedlichen Farben einen Flush mit gleicher Wertigkeit erhalten.


pokerhand reihenfolge full houseFull House (Boat)

Ein Full House besteht aus einem Drilling und einem Paar. Haben mehrere Spieler ein Full House, entscheidet zuerst die Wertigkeit der Karten des Drillings, erst danach entscheidet die Höhe des Paares über den Gewinn des Pots. Ist auch das Paar der beiden Full Houses gleich, wird der Pot geteilt. Weitere Kicker sind nicht möglich.


handstärke des vierlings laut poker regelnVierling (Quads, Four of a Kind)

Ein Vierling ist in der Pokerblatt Reihenfolge schon eine etwas seltenere Hand, welche den Pot in der Regel gewinnen wird – es bedarf schon ganz außergewöhnlicher Kombinationen aus Hole Cards und Gemeinschaftskarten, um diese Hand zu schlagen. Bei dem recht unwahrscheinlichen Fall, dass zwei Spieler einen Vierling halten, gewinnt der Spieler dessen Vierling aus höheren Karten besteht. Es ist auch möglich, dass mehrere Spieler den gleichen Vierling halten – wenn alle vier Karten gleicher Wertigkeit auf dem Board liegen, entscheidet die fünfte Karte als Kicker über den Gewinn. Ist auch diese gleich, wird der Pot unter den betreffenden Spielern geteilt.

Verliert an den PartyPoker Jackpot Tischen mit einem Vierling oder besser und gewinnt einen riesigen Jackpot!


straight flush zweitbeste pokerhand im rankingStraight Flush

Der Straight Flush besteht wie eine Straße aus fünf hintereinander folgenden Karten, allerdings in einer einzigen Farbe. Auch der Straight Flush kann nur beim Ass beginnen oder enden, der Spieler mit der höchsten Karte gewinnt den Pot – dies kann zum Beispiel vorkommen, wenn vier Straight Flush Karten auf dem Board liegen (z.B. 6789 in Herz), ein Spieler mit der Herz Zehn das obere Ende und der andere Spieler mit Herz 5 das untere Ende des Straight Flush besitzt. Überhaupt einen Straight Flush zu bekommen ist schon sehr schwer und umso seltener sind solche Showdowns. Eine weitere Möglichkeit besteht in einem Split Pot, wenn der Straight Flush komplett auf dem Board liegt und keiner mit seinen Hole Cards einen höheren Straight Flush vorweisen kann.


beste poker hand des regelwerksRoyal Flush

Der Royal Flush ist im Prinzip ein Straight Flush, allerdings endet ein Royal Flush immer auf dem Ass. Kicker Probleme gibt es bei der besten aller Pokerhände keine, allerdings ist wie beim Straight Flush ein Split Pot möglich. Markiert euren Royal Flush rot im Kalender – es wird sehr wahrscheinlich eine sehr lange Zeit dauern bis ihr diese Pokerhand einmal wieder bekommen oder sehen werdet.


Poker Hand Ranking für Lowball Varianten

Hier wollen wir uns die verschieden Poker Hand Rankings anschauen (klickt in der obigen Tabelle, um zu den eigentlichen Poker Regeln dieser Spiele zu gelangen), bei denen die schlechtesten Pokerhände gewinnen können. Beginnen wir mit den Hi/Lo Varianten der Spiele Texas Holdem, Omaha oder Stud. Dort kann eine schlechte Hand (8 or Better) die Hälfte des Pots gewinnen. Dazu dürfen eure fünf Karten nicht höher als 8 sein und ihr dürft keine Paare oder Drillinge auf der Hand halten. Flush oder Straights werden ignoriert und die niedrigste Karte ist das Ass. Die bestmögliche Low Hand ist somit A2345 und die schlechteste 45678. Bei mehreren Low Hands wird zunächst die höchste Karte verglichen. Der Spieler, dessen höchste Karte im Vergleich niedriger ist, gewinnt den Pot. Dabei sind zunächst alle anderen Karten irrelevant, diese werden nach und nach als Kicker in Betracht gezogen, sollten die betreffenden Spieler die gleich hohe Karte vorweisen können. So gewinnt zum Beispiel A2467 gegen A2567 – der Vergleich wird bei der höchsten Karte begonnen, beide Spieler haben die 7. Danach wird die nächst kleinere Karte verglichen und da beide eine 6 haben, wird die nächst kleinere Karte herangezogen. Da hier der erstere Spieler mit der 4 eine niedrigere Karte hat, ist er der alleinige Gewinner des Low Pots (den High Pot gewinnt wie gehabt die beste Pokerhand nach dem regulären Ranking).

Jetzt bei PokerStars viele verschiedene Spielvarianten kostenlos testen und dessen Poker Regeln erlernen!

Das Ranking für Razz und A-5 Triple Draw ist ähnlich, es entfällt lediglich die Beschränkung des „8 or better“. Flush und Straights werden ignoriert und Asse zählen als niedrigste Karte. Paare sind besser als Zwei Paare, Drillinge usw. Für gewöhnlich werden aber die Showdowns mit Händen ohne Paare ausgefochten, dabei gilt wieder, dass zunächst die jeweils höchste Karte einer Hand verglichen wird, die niedrigere dieser beiden gewinnt den Pot.

Beim 2-7 Triple Draw sind Asse die höchsten Karten und Flush und Straights zählen als solche. Die beste Hand wäre in diesem Fall also 23457, welche aus mindestens zwei verschiedenen Farben besteht. Eine ähnliche Variante mit dem gleichen Ranking ist das Kansas City Lowball, welches ein 2-7 Single Draw Game ist, welches mit nur einer statt drei Tauschrunden gespielt wird.